Pressegespräch der Wiener Kunstschule

JETZT SPRECHEN WIR: 

Für den Erhalt der Wiener Kunstschule –
für Vielfalt in der Bildungslandschaft!


Zeit: Do., 16.1.2014, um 10:00 UHR

Ort: KÜNSTLERHAUS, 1010 Wien, Karlsplatz 5, Erdgeschoß

im Rahmen der Ausstellung KRIEG GEGEN KINDER


Wir, die Studierenden und Lehrenden der Wiener Kunstschule, sprechen über
    •    die drohende Schließung der Wiener Kunstschule sowie über die Konsequenzen für die Betroffenen und mögliche Auswege aus dem Dilemma
    •    die Visionen der Schulgründerin Gerda Matejka-Felden, die die Wiener Kunstschule im Sinne eines freien Zugangs zur Kunst-Ausbildung vor 60 Jahren aus der Taufe hob
    •    den drohenden Kahlschlag im Bildungsbereich
    •    die ökonomischen Abgründe der Wissensgesellschaft
    •    die kurzsichtige Verkürzung von Ausbildungszeiten
    •    die drohende Homogenisierung von Kunstausbildungen
Wir laden Sie herzlich ein zu diesem brandaktuellem Beitrag zur Bildungsdebatte.
Es sprechen Tom Strutz (Studierendenvertreter), Barbara Höller (Lehrendenvertreterin) und Tom Waibel (Personalvertreter).
Wir informieren Sie über unsere wichtigsten Gründe für die Weiterführung der Wiener Kunstschule in der bestehenden Form.
Die ersten 200 Gründe gleich vorweg: Rund 160 Studierende und 40 Lehrende sollen Ende Mai auf die Straße gesetzt werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Die Studierenden und Lehrenden der Wiener Kunstschule

Keine Kommentare: